Unsere Webseite verwendet JavaScript. Wenn Sie auf dieser Webseite surfen möchten, müssen Sie JavaScript aktivieren
Erfahren Sie mehr über JavaScript? https://developer.mozilla.org/de/docs/Web/JavaScript/About_JavaScript

  

Die Wahrheit über die Illuminati

Wir sind keine Sekte, kein Geheimbund und keine Weltverschwörer, sondern eine solidarische Wertegemeinschaft anstelle oder ergänzend zu einer Religion! Wir interpretieren "Illuminati" völlig anderes als manche Paranoide v. a. aus dem angloamerikanischen Umfeld ...

 

 

  

Wir bringen Licht ins Dunkel. 

Meditation entwickelt geistige Freiheit für alle Menschen!  Erleuchtung (=Illuminati), auch ganz praktisch (siehe letzte Seite der Website)!

 

Seit der Existenz des Geheimbundes der Illuminati 1776-1785 (nur 9 Jahre lang!) benutzen geschäftstüchtige Menschen diesen Namen und heizen die Sensationsgier und manche Ängste des Publikums an, um sich selbst zu profilieren und um natürlich Geld zu verdienen. Immer wieder entstehen sog. „offizielle“ Nachfolger dieses lange verschwundenen Ordens. Manches, was man sich nicht erklären kann und paranoide Ängste vor politischen Drahtziehern bei einer empfundenen politischen Hilflosigkeit lassen sich leicht dem Einfluss von „geheimen, bösen und mächtigen Bossen“ zuschreiben, ähnlich dem Neandertaler, der in Anbetracht eines unerklärlichen Blitzes eine Gottheit vermutet hatte. In Wahrheit geht der Begriff „Illuminati“ (lat. = die Erleuchteten) auf zwei Bewegungen zurück: Den o. g. Geheimorden (gegründet in Ingolstadt von Adam Weishaupt) und in gewisser Weise noch viel mehr auf die „Brüder und Schwestern des freien Geistes“, die schon seit mindestens 1270 existierten.

 

- Adam Weishaupt wollte mit Bildung (Aufklärung) und geistiger Freiheit Menschen soweit bringen, dass sie keine Herrscher (Despoten) mehr brauchten und tolerierten; auf gewaltlose Art sollte sich die Politik ganz von selbst ändern, indem aufgeklärte Illuminaten überall auf der Welt in Ämtern ihren freiheitlichen Geist wirken ließen. Nicht mehr und nicht weniger.

order book

- Die mittelalterlichen „Brüder und Schwestern vom freien Geist“ waren davon überzeugt – kurz ausgedrückt - dass die Vereinigung mit Gott bereits zu Lebzeiten vollzogen werden könne (= Erleuchtung, Unio Mystica), woraus folgt, dass sie dann keine Kirche mit ihren Moralregeln und ihrem Schuldkomplex mehr brauchten. Dies deckt sich u. a. mit der buddhistischen Sicht. Und dies war natürlich ein Grund für die christliche Kirche, diese Bewegung zu verbieten.

 

Beiden Illuminati-Bünden ging es also um die Freiheit jedes Einzelnen und weniger um Weltherrschaft oder Machtinteressen!

 

Beide o. g. Bünde der „Illuminati“ sind natürlich schon lange ausgestorben (außer den hier vorgestellten neuen Illuminati!). Alles andere noch heute Existente lebt nur im Kopf des Publikums, genährt durch intelligente und geldgierige Geschäftemacher und Autoren, die einige Tatsachen mit viel Phantasie aufbauschen und diesen Namen verwenden, um mit den Ängsten der Leute Geld zu verdienen!

 

"Illuminati®" wurde beim Deutschen Patent- und Markenamt rechtlich eingehend geprüft und ist eine eingetragene und geschützte Marke. Diese repräsentiert den originalen, freiheitlichen Geist zum Zeitpunkt der Gründung im Jahre 1776 (bzw. 1270) - jenseits jeglicher Geheimniskrämerei - nicht mehr und nicht weniger!

(1776 ist auch das Datum der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung!)

 

 

 

 

 

20180605 illuminatiUHR

Die neuen Illuminati heute - für denkende Menschen!

Stärke - Sicherheit - Solidarität - Weitblick - Einigkeit

„Illuminati“ bedeutet im wahrsten Sinne des Wortes lediglich „die Erleuchteten“, nicht mehr und nicht weniger – ganz ohne geheime Geschichten und Verschwörungstheorien, von denen wir uns wie auch von satanischen Kulten deutlich distanzieren!

 

-> Den Illuminati geht es um die Erfahrung des Nicht-Denkens im meditativen Flow und die Entwicklung von Weisheit; auf dem Weg dorthin verlieren sich Symptome wie Depressionen, Ängste, Schmerzen, Neid, Missgunst, Eifersucht, Zorn, Wut, Hass, Begierden, Abhängigkeiten und Verblendung. Tugenden entstehen von ganz von selbst. Der Mensch gelangt schrittweise oder plötzlich zur Glückseligkeit (Daikan Eno). Ziel ist die FreYheit von allen Vorstellungen (Zenji Dogen).

 

 

Alle Menschen sind nicht nur nach der (zen-)buddistischen Lehre, sondern im Grunde bei allen Religionen, von Natur aus bereits göttlich, ja erleuchtet (= Illuminati). Sie können dieses lediglich noch nicht sehen. Aber jeder Mensch ist genau so, wie er ist, vollständig und muss sich nicht ändern, um göttlich zu sein. Lediglich seine Sichtweise und seine Weisheit müssen entwickelt werden, um die eigene Erleuchtung erkennen zu können. Dann wird man frei von seiner Ego-Bindung, von Zorn, Begierde und Verblendung (irrige Vorstellungen über den Ablauf der Welt)

 

Deshalb heißt es in einem modernen Befreiungsweg:

 

„iZen® ist der hoffnungsvolle Versuch, einen Sehenden aufzuwecken, der träumt, blind zu sein – DICH!“

 

Wir interpretieren den Begriff „Illuminati“ völlig neu als totale Freiheit von allen Vorstellungen und als Symbol für unsere eigene Göttlichkeit – erleuchtet eben!

 

Wir sind kein Geheimbund, keine Sekte, keine neue Religion und weniger eine politische Bewegung; wir sind gegen niemanden und völlig gewaltfrei (außer Selbstverteidigung bei akuter Gefahr für Leib und Leben), sondern eine weltweite Gemeinschaft von freiheitlich-denkenden Menschen aller Rassen und Klassen … Jeder Mensch kann sich uns anschließen, egal wo er sich befindet, indem er sich innerlich für die freiheitliche und unterschiedslose Grundhaltung gegenüber allen Wesen (Menschen etc.) entscheidet.

 

Bei unserer Gemeinschaft kann man Schutz und Zugehörigkeit finden, Zuflucht, Anleitung, Lebenshilfe und -ziele erfahren und Antworten auf die Frage finden: "Wer bin ich?".

 

Schließe Dich uns an - durch den Schriftzug "Illuminati" an Dir oder Deinem Umfeld (siehe unten), durch die Einsendung eines Bildes davon und v. a. durch Deine mentale Verbundenheit

 

  

Das Zeichen der Verbundenheit

 

Viele haben begonnen zum Zeichen der inneren Verbundenheit und geistigen Freiheit, sich das berühmte Ambigramm oder den Schriftzug „Illuminati“ auf ihren Körper zu tätowieren oder auf das Auto zu kleben.

 

 -> Sende ein Bild Deines Illuminati-Tattoos oder Aufklebers an unsere E-Mail-Adresse: illuminati.world@web.de

(mit der Einsendung stimmst Du zu, dass dieses Bild auf dieser Website anonym veröffentlicht wird!)

 

Erleuchtung ist das spirituelle Ziel aller Religionen, es wird nur unterschiedlich benannt („in der Liebe zu Gott aufgehen“, „sein Ego überwinden“, „zum göttlichen Licht aufsteigen“, „Enlightenment“, „Satori“, „Nirwana“, „Moksha“ …).

 

Lasst uns von ALLEN verqueren Vorstellungen gemeinsam Loslassen, lasst uns die Phantasien sensationsgeiler Geldmacher und Geheimnisfanatiker ignorieren und unsere innewohnende Göttlichkeit entdecken: Wir sind genau so, wie und wo und was wir sind, bereits vollständig und angekommen!

 

Transform! NOW!

Alle sind eins

Alle Menschen verbindet die gleiche Suche nach Glück und nach einem Gott oder einer höheren Instanz, die jenseits des eigenen, kleinen Egos liegt. Wir fühlen doch alle, dass es da mehr geben muss, als nur unsere persönliche Existenz. Die Menschen nennen dies dann ganz unterschiedlich: Shiva, Gott, Buddha, Jehova, Erleuchtung, Glückseligkeit, Nirvana, Satori, Moksha

Leider bekriegen sich unterschiedliche Konfessionen lediglich wegen unterschiedlicher Bezeichnungen, anstatt zu erkennen, dass sie in ihrer Grundsuche und Sehnsucht übereinstimmen.

Lasst uns hiermit einen Beitrag leisten, indem wir auf die Gleichwertigkeit und Würde aller Wesen hinweisen und somit einen Impuls geben für weltweiten Frieden.

 

Unterschiede produziert nur unser Denken; in Wahrheit gibt es keine Unterschiede, sondern nur das große All-Eine. Wir alle sind EINS!

 

Die Absicht der neuen "ILLUMINATI" ist es, alle Menschen von ihrer geistigen Gefangenschaft (Bindung und Identifikation mit dem eigenen Ego, dem Denken und den Emotionen) und damit von ihrem Leiden zu befreien! Illuminati lassen sich nicht von Authoritäten (Regierungen, Kirchen, beliebige Leute) manipulieren, sondern bestimmen selbst über ihr Leben - freY denkende Menschen eben!

 

Stärke - Sicherheit - Solidarität - Weitblick - Einigkeit

... findest Du mit uns in den gemeinsamen Aktionen und in unserer mental starken Gemeinschaft!

 

MACH MIT! Werde einer der neuen Illuminati! Befreie Dich und andere von Vorurteilen, Wut, Begierde, Eifersucht, Missgunst, Angst, Depressionen und Unwissenheit! Du bist herzlich willkommen bei unseren Meetings oder kannst nach einer persönlichen Kennenlernphase auch körperlich ein Mitglied unserer Gemeinschaft der neuen "Illuminati" werden!

 

⇒ Diese Gemeinschaft gleicht am ehesten einer grenzenlosen Gemeinschaft von Menschen (Sangha im Buddhismus, die Jünger Jesu, etc.) mit innerer Verbundenheit; sie ist keinesfalls ein Geheimbund oder eine Sekte, sondern betont die Gleichwertigkeit und natürliche Erleuchtung aller Menschen!)

 

Info: illuminati.world@web.de

 

herzlichst Dein enO   (="One" rückwärts)

  

Eine Richtung im Leben

 

  

Illuminati Manifest

oder wie wird man ein „Illuminati“

 

Vergiss alles, was du in Medien über die Illuminati gehört hast oder zu wissen glaubst!

 

Wir sind mit eingetragener und vom Patentamt geschützter Marke für Deutschland, wo auch die ursprünglichen Illuminati von Adam Weishaupt 1776 in Ingolstadt gegründet worden waren, die tatsächlichen Nachfolger im originalen Geiste. Näheres über deren Geschichte kannst du bei Wikipedia leicht nachlesen.

 

Worum es uns heute geht, kannst du aus dem nachfolgenden Manifest erschließen. Wenn dir das zusagen sollte, so kannst du gerne per Email (am Schluss) Kontakt mit uns aufnehmen. Wir beantworten allerdings nur vorurteilsfrei, respektvolle und ernsthafte Anfragen!

 

 

Kurzbeschreibung

 

Wir sind Menschen aller Konfessionen und Rassen, die als lockere Gemeinschaft nach bestimmten Regeln handeln, um ihrem Leben eine Richtung zu geben. Wir leben nicht in einer Kommune und sind keine Sekte oder Geheimorganisation!

Jeder wohnt an seinem eigenen Ort. Wir fühlen uns im Geiste verbunden, halten Kontakt und treffen uns regelmäßig einmal im Monat in Würzburg. Du kannst auch ohne Teilnahme an Treffen ein „Illuminati“ werden.

Mit einem Gelübde (der allzeitigen Einhaltung der u. g. Lebensregeln) zur Aufnahme, mit bildenden Gesprächen weiser Lehrer, mit gemeinschaftlichen Aktionen und Feiern, mit geringem Mitgliedsbeitrag und solidarischem Handeln bringt man sich bei den Illuminati ein.

 

Man wird Illuminati-Mitglied durch die Zustimmung durch drei bestehende Illuminati und durch das vor Zeugen gesprochene Gelübde. Illuminati tragen in irgendeiner Form das Zeichen (ein horizontales Kreuz oder das allsehende Auge) oder den Schriftzug (Illuminati) in ihrem privaten Umfeld als Tattoo, als Aufkleber, als Schmuck … jedenfalls dezent sichtbar. Illuminati unterstützen die Gemeinschaft durch einen Minimumbeitrag oder durch persönlichen Arbeitseinsatz.

 

Man kann die Gemeinschaft jederzeit wieder verlassen; eine Wiederaufnahme ist dann nicht mehr möglich.

 

Es gibt keine Geheimhaltung, alles Wissen ist offen zugänglich auch für Externe.

 

 

Gemeinsame Denkbasis

 

Orientiert sich an Zen, dem Yoga-Weg und an allem, was in beliebigen Religionen und Gesellschaften gut für uns ist: Erleuchtungsweg, Mitgefühl, Befreiung des Denkens und Konzentration auf den aktuellen Moment, Lebensfreude, Würde aller Wesen, Naturschutz, globales und vernetztes Denken, geistige Freiheit von möglichst allen Vorstellungen und Illusionen.

 

 

Verbindliche Lebensregeln – das Gelübde

 

Viele verstehen Moral, Gebote und Regeln als Einschränkung. Dies sehen wir anders! Sie geben unserem Leben eine Richtung. Wenn man bei vielen Handlungen nicht immer lange abwägen muss, ob sie nun zur Tat anstehen, dann handelt man weniger irrational und vermeidet immer gleiche Fehler. Die Gebote schützen uns vor allzu häufigen schädlichen Entscheidung. In der Tat tragen sie zu mehr Lebensfreude und Freiheit bei. Denn wir sind so frei, uns an sie zu halten:

 

1. Lebewesen dürfen außer bei Notwehr/Nothilfe nicht verletzt oder getötet werden.

2. Nicht stehlen.

3. Nicht lügen.

4. Durch sexuelle Handlungen darf man niemandem schaden.

5. Konsum von Drogen lehnen wir ab; Genussgifte wenig oder gar nicht.

6. Wir tolerieren alle Denkweisen. Maxime: „Alles ist Wahrheit! Alle haben (aus ihrer Sicht) recht!“. Allerdings fordern wir auch gegenseitige Toleranz von anderen ein. Wir lehnen Missionieren ab.

7. Notwehr und Nothilfe sind sinnvoll, Zivilcourage als Lebenseinstellung. Training von Konfliktvermeidung, Deeskalation und Wehrfähigkeit.

8. Begierde nach Besitz, Macht, Ehrgeiz, Schlaf und Faulheit, Sex … minimieren.

9. Anstreben einer erleuchteten, weiten Sicht durch Bildung, Meditation und Weisheit.

10. Mitfühlendes Helfen, allerdings intelligent und an Ressourcen orientiert.

11. Absolute Solidarität und jederzeitige Unterstützung in dieser Gemeinschaft.

12. Respektieren auch des eigenen Körper und Geistes durch gesundes Verhalten ohne anderen Wesen zu schaden. Deshalb sind viele Illuminati auch Vegetarier, üben Körperertüchtigung und Meditation, achten auf Drogenfreiheit, sind meist Organspender ...

 

Daraus ergibt sich, dass Illuminati:

 

A. immer die Wahrheit sprechen und Wesentliches nicht verschweigen

B. nicht promiskuitiv sind

C. häufig Vegetarier sind oder nur mäßig Fleisch essen, um Wesen nicht zu verletzen

D. wenig Alkohol trinken, mäßig Koffein, kaum rauchen und v.a. Drogen absolut meiden

E. die Würde aller Wesen als unantastbar erachten und aktiv schützen

F. Egoismus minimieren, Demut pflegen und sich über das Leben an sich freuen, ohne sich an der Welt bereichern zu wollen

G. Familie, Partner, Freunde und die Gemeinschaft respektieren, soldidarisch sind und global im Sinne aller Wesen handeln

H. auch ihr eigenes Leben an sich respektieren und eine gesunde Lebensweise pflegen

 

 

Meetings

 

Diese kann prinzipiell jeder Illuminati überall abhalten. Es ergibt sich von selbst, wer dabei eine evtl. Führung übernimmt, durch Erfahrung, Weisheitsgrad, Persönlichkeit, Respekt.

 

Bei unseren dreiteiligen Treffen tragen Themen unseres Lebens zur Bildung aller anderen bei.

 

Teil 1: Meditation

Ein unabdingbarer Bestandteil aller Treffen. Sie dient der Entwicklung einer erweiterten bis hin zur erleuchteten Sicht und sollte auch von jedem Illuminati regelmäßig geübt werden. Weisheitslehre im Gespräch auch über Alltagsthemen.

 

Teil 2: Bildung

Training von Konfliktvermeidung, Deeskalation und Selbstverteidigung, um im Ernstfall Schwächere oder sich selbst schützen zu können. Wir üben gemeinsam mit erfahrenen Instruktoren.

 

Weiterhin bildet jeder die anderen mit dem weiter, was er kann und weiß, und mehrt so das Wissen aller:

Vorträge über deinen Beruf, dein Hobby, was du kannst und was du liebst. So profitieren alle vom gemeinsamen Wissenpool. Wissen und Weisheit machen frei von der Bevormundung durch andere (v. a. sog. Autoritäten) und verhelfen zu eigenständigen Entscheidungen im Leben.

 

 

Teil 3: Lebenfreude

Nicht zuletzt geht es uns v. a. um Lebensfreude. Ohne gesellschaftliche Einschränkungen, soll diese so frei als möglich gelebt werden, allerdings ohne anderen zu schaden oder sie einzuschränken. Sex und Besitz sind wie alle Handlungen erlaubt, solange man sich sicher ist, dass man niemandem dadurch schadet oder durch Erwartungen bindet. Basis sind die o. g. Lebensregeln als verbindliche Leitlinie für uns alle.

Deshalb nimmt dieser Teil auch den größten Raum bei uns ein: Austausch von Gedanken und Gefühlen in der Gemeinschaft, Knüpfen von Kontakten, Aufbau von Sympathien und Freundschaften beim Essen, bei Aktivitäten z. B. in der Natur oder gemeinsamen Ausfahrten.

 

(Anm.: Probleme und Konflikte werden bei uns gelöst wie in jeder zivilisierten Gemeinschaft: Durch gesunden Menschenverstand, Toleranz und Schlichtung - zur Not durch erfahrene Illuminati. Auch ein dauernder Ausschluss ist möglich, wo nicht zu vermeiden!)

 

 

Solidarität

 

Gegenseitige tatkräftige Unterstützung und Rat zur Einhaltung der Regeln sind für Illuminati selbstverständlich: Vermeidung von Abhängigkeiten jeglicher Art, pflanzenorientierte und gesunde Ernährung, sportliche Fitness, Überwinden von Handicaps und persönlichen Schwächen … Die Gemeinschaft ersetzt Psychotherapie und Personal Training wo möglich und bildet eine lockere, aber verlässliche Familie mit klaren Richtlinien in einer stürmischen Zeit.

 

 

Praktische und geistige Auswirkungen

 

Wir Illuminati versuchen moralische Werte zu leben, für uns und für andere. Jegliche Handlung, die anderen schadet, wirkt sich auf uns selbst mehrfach negativ aus. Durch Weisheit, durch die Leitlinien und durch die Gemeinschaft bildet sich diese Erfahrung immer mehr aus. Durch Wissen und Weisheit und innere Ruhe werden wir „bessere“ und freiere Menschen. Was man alleine nur schwer bewirken kann, wird unter Gleichgesinnten möglich.

 

Illuminati sind im Alltagsleben stärker, stabiler, ruhiger, gelassener, demütiger, weiser und gebildeter, rücksichtsvoller, mitfühlender, solidarischer, liebevoller, langfristig glücklicher, was allen anderen Menschen zu Gute kommt!

 

Anm.: Die Zeichen der Illuminati: Das allsehende Auge ist kein Symbol für Überwachung, sondern für die eigene Sichtweise, die nicht nur die kleine Ego-Sicht erfassen kann.

Das horizontale Kreuz: Das horizontale Tragen verhindert, dass es zum einen mit dem christlichen und zum anderen mit dem anti-christlichen (satanischen) verwechselt wird. Das Kreuz soll lediglich an die Vergänglichkeit im Sinne eines „memento mori“ oder „carpe diem“ erinnern und symbolisiert gleichzeitig wie eine Waage den Mittelweg zwischen Gut und Böse im Sinne des Yin-Yang-Prinzips.

 

Weitere Info über enO, den Autor, und die mentale Basis der Illuminati findest du unter:

www.izen-izen.com

 

Ernstgemeinte Anfragen gerne an: E-Mail: illuminati.world@web.de

 

enO

Wer diesen Weg der geistigen Freiheit gehen möchte, findet hier konfessionsfreie, ballastfreie, unverbindliche, nicht-kommerzielle und vor allem ehrliche Antworten: